Coronavirus Eifelkreis Bitburg-Prüm


Karte Corona Ausbreitung Eifelkreis Bitburg-Prüm

Karte Infizierte Eifelkreis Bitburg-Prüm


Interaktive Karte Corona Ausbreitung in Deutschland und weltweit

So verbreitet sich das Corona Virus



HEIKO - Belieferung von Privatkunden mit Lebensmitteln

Mitteilung HEIKO vom 31.03.2020  Die Corona-Krise verlangt vielen Menschen Vieles ab. Wir von HEIKO, wollen Ihnen auf diesem Weg unsere Hilfe bei der Versorgungssituation in Ihrer Gemeinde anbieten.

Mehr…

Seit nunmehr 70 Jahren haben wir uns auf die Belieferung von Privatkunden mit Lebensmitteln direkt bis vor die Haustür spezialisiert. In dieser Zeit  ist ein lückenlos geschlossenes Vertriebsnetz mit der Belieferung in alle 234 Gemeinden des Eifelkreises Bitburg-Prüm entstanden.

Mindestens einmal pro Woche sind wir mit mindestens einem Verkaufswagen von uns in jedem Ort.

Die angeordnete Kontaktsperre erschwert den z. Zt. Einkauf der täglich benötigten Lebensmittel sehr. Das Infektionsrisiko außer Haus, Einlassbeschränkungen und daher Schlangen vor dem Supermarkt und zum Teil nicht mehr verfügbare Waren sind nur einige der Probleme für die Kunden, unter denen insbesondere die Senioren zu leiden haben. Zudem funktioniert nicht jede verwandtschaftliche, nachbarschaftliche oder ehrenamtliche Hilfe oder ist nicht auf Dauer regelmäßig verfügbar.

Aus diesem Grund kann die regelmäßige Belieferung durch HEIKO bis nach Hause eine gute, langfristige und vor allem sichere und bequeme Lösung des Problems sein.

Der Einkauf ist maximal barrierefrei, fast kontaktfrei und damit ist das Ansteckungsrisiko auf Grund der privaten Einkaufssituation maximal gering.

Unsere Belieferungszeit und den Belieferungstag finden Sie auf unserer Homepage

https://www.heiko-kaufzuhaus.de/wofaehrtheiko/

In diesem Sinne: Bleiben Sie zuhause – Wir kommen zu Ihnen!

Unsere Hotline:  06552 99 09 24

  • montags bis freitags: 6:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • samstags: 6:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Bleiben Sie gesund.

Ihr HEIKO-Team

Dr. Reinhard Steinkamp
HEIKO – rollende Lebensmittelmärkte
Inhaber

Weniger…

Rotes Kreuz "Koordinierungsstelle von Hilfsangeboten" ab Montag, 30.03.2020

28.03.2020 Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Eifelkreis Bitburg-Prüm richtet ab Montag, 30. März 2020 im Auftrage des Eifelkreises Bitburg-Prüm eine „Koordinierungsstelle von Hilfsangeboten“ rund um den Themenbereich „Coronavirus“ ein.

Mehr…

„Im ersten Schritt geht es uns darum, alle Hilfsangebote und Initiativen zur Veröffentlichung auf unserer Internetplattform und in den Kreisnachrichten des Eifelkreises zu erfassen, damit Hilfe direkt bei den gegründeten Netzwerken/Initiativen abgerufen werden können“, so Kreisgeschäftsführer Rainer Hoffmann in seinen einführenden Worten. Der Eifelkreis ist stolz darauf, über so viel „Eigeninitiative“ in den Ortsgemeinden zu verfügen, egal ob die Ortsgemeinde selbst dies regelt, Privatpersonen in der Nachbarschaft, oder extra für diesen Zweck gegründete Bündnisse. Hierfür gilt allen Mitmachenden erst mal ein großes Dankeschön, so Landrat Dr. Joachim Streit. „Wir wollen mit unserer Koordinierungsstelle Hilfsangebote (Einkäufe, Fahrten, Rezepte abholen, Medikamente einkaufen etc.) vermitteln und ggf. bei Bedarf Lücken in der Versorgungslandschaft schließen und neue Initiativen setzen. Wichtig ist uns, dass wir mit unserer Tätigkeit Unterstützung geben möchten, aber keine „Konkurrenz“ zur bisherigen tollen Arbeit in den Ortsgemeinden sein wollen“, so Rainer Hoffmann abschließend.

Die Rotkreuz-Mitarbeiter/innen stehen im Zeitfenster von Montags bis Donnerstags von 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr sowie Freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter der Hotline 06561-6020-111 und via Email: helfen-corona@drk-bitburg.de zur Verfügung.

Weniger…

Bescheinigung für das ehrenamtliche Einkaufen

25.03.2020

Folgende Bescheinigung für das ehrenamtliche Einkaufen in der Corona-Krise stellen wir Ihnen zum Download (pdf) zur Verfügung.

Mehr…

Wichtig ist das Dienstsiegel der Ortsgemeinde auf dem Formular.

Die Kreisverwaltung Bitburg-Prüm und die Ortsgemeinde Dackscheid bitten die Geschäftsführungen und Beschäftigten im Lebensmitteleinzel- und Drogeriehandel darum, diese Initiative zu unterstützen.

Download Bescheinigung für das ehrenamtliche Einkaufen

Weniger…

Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige

24.03.2020

Für kleine Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen, Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe die durch die Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind, wurden besondere Unterstützungsmaßnahmen beschlossen.

Mehr…

Zur Sicherstellung ihrer Liquidität erhalten sie eine Einmalzahlung für drei Monate – je nach Betriebsgröße in Höhe von bis zu 9.000 Euro (bis zu fünf Beschäftigte/Vollzeitäquivalente) bzw. bis zu 15.000 Euro (bis zu zehn Beschäftigte/Vollzeitäquivalente). Damit sollen insbesondere die wirtschaftliche Existenz der Antragsteller gesichert und akute Liquiditätsengpässe wegen laufender Betriebskosten überbrückt werden, zum Beispiel Mieten und Pachten, Kredite für Betriebsräume oder Leasingraten.

Die Antragstellung soll in Kürze möglich sein. Erste Informationen haben die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie sowie der Finanzen in einem Eckpunktepapier zusammengestellt. Wo die Antragstellung erfolgen kann, wird noch bekanntgegeben.

Die Antragstellung ist ab dem 30.03.2020 bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz möglich.

Weniger…

Schutzmaterialien gesucht!

24.03.2020

Kampf gegen das Coronavirus im Eifelkreis. Wer kann dringend benötigte Schutzmaterialien zur Verfügung stellen?

Mehr…

Aufgrund von Lieferschwierigkeiten drohen derzeit erste Versorgungsengpässe bei Schutzmaterialien. Diese Produkte werden in großen Mengen benötigt, um Fachpersonal, beispielsweise in den Pflegediensten und Pflegeheimen sowie bei Ärzten und deren Mitarbeiter im Kreisgebiet vor dem Coronavirus zu schützen.

Wenn der Pflegedienst den schwerst Pflegebedürftigen mangels Schutzkleidung nicht mehr zu Hause pflegen kann, kommt der hilflose Mensch ins Krankenhaus und nimmt den Platz ein, den andere als Corona-Patienten benötigen.

Es ist davon auszugehen, dass in vielen Betrieben schützende Arbeitsmaterialien bevorratet werden. Lackierer, Handwerker, Landwirte, Gastronomen, Firmeninhaber, Tätowierer, Nagelstudios usw. werden daher dringend darum gebeten, nicht benötigte Schutzmaterialien zum Erhalt des Gesundheitssystems im Eifelkreis zu spenden:

  • Mundschutz / OP Masken oder Staubschutzmasken
  • Atemmasken FFP 2 oder vergleichbar Schutzklasse KN95
  • Atemmasken FFP 3 Schutzbrillen
  • Schutzbekleidung / Einmalanzüge
  • Hand- und Flächendesinfektionsmittel (Virengeeignet)

Die Koordination und Abholung möglicher Spenden übernimmt der Kreisjugendfeuerwehrverband.

Können Sie oben genannte Artikel zu Verfügung stellen? Bitte senden Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und den Artikeln, die sie spenden möchten an

Joerg-Sondag@kjfv-bit.de


Die Ansprechpartner setzen sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Können Sie keine der benötigten Artikel spenden? Unterstützen Sie den Aufruf und informieren Sie Freunde, Familie und Bekannte.

Weitere Infos (pdf)

Weniger…